#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
ProSpecieRara DeutschlandProSpecieRara Schweiz





Säen & Retten
Herzlichen Dank für die rege Teilnahme an unserer Umfrage zur Rettung von Rote Liste-Sorten! Wir haben nun die Auswertung vorgenommen.

Es braucht viel Zeit und Geduld, eine Sorte aus der Genbank wieder anzubauen und Saatgut in größerer Menge zu ernten. Dafür nutzen wir vor allem unser Netzwerk aus Hobbygärtnern, sog. SortenbetreuerInnen, die einzelne Sorten bei sich im Garten anbauen. 

Dementsprechend sind unsere Ressourcen natürlich limitiert und wir müssen angesichts der großen Anzahl von Rote Liste-Sorten, die in der Genbank ihr Dasein fristen, eine Auswahl treffen. Deshalb wollten wir von Ihnen wissen, welche Sorten Sie besonders gerne bald wieder in Ihrem Garten anbauen möchten. Aus einer Auswahl von 20 Sorten wurde mit 101 Stimmen die Tomate ’Johannisfeuer’ als Nummer 1 gewählt. Sie ist eine deutsche Züchtung mit mittelgroßen, scharlachroten, stark gerippten Früchten, die zuletzt 1936 in der Literatur erwähnt wurde. Sie hat einen guten Geschmack und erfreut durch ihre ausgefallene Form. Unsere ’Johannisfeuer’-Sortenbetreuerin konnte in diesem Jahr genug Saatgut dieser Sorte ernten, so dass sie im Sortenfinder 2018 zu finden sein wird! 

Auf die Tomate ’Johannisfeuer’ folgt in der Abstimmung die Gurke ’Berliner Aal’, eine lange, dickfleischige Sorte, mit 98 Stimmen und der Salat ’Nansen, Winter’ mit 86 Stimmen. Der Salat fiel diesjährig leider den Schnecken zum Opfer, aufgrund des Ergebnisses der Abstimmung soll die Vermehrung im Jahr 2018 aber nochmals versucht werden.  

Die Plätze 4 und 5 belegen die Bohne ’Mulstopper’ mit 72 Stimmen und der Salat ’Fürchtenichts’ mit 68 Stimmen. Dieser Salat ist ein früher, matt grüner Kopfsalat mit feinem Blatt. Das Salat-Saatgut wurde noch nicht gedroschen, aber voraussichtlich können wir auch dieses bereits ab Anfang nächsten Jahres im Sortenfinder anbieten. 

Die Gurke ’Berliner Aal’, der Salat ’Nansen, Winter’ und die Bohne ’Mulstopper’ werden im nächsten Jahr wie von Ihnen gewünscht von unseren Sortenbetreuern angebaut werden und wenn genug Saatgut geerntet werden kann, werden Sie diese Sorten im Sortenfinder 2019 entdecken können!

Zum Sortenerhalt können Sie selbst ganz einfach beitragen, indem Sie beispielsweise eine alte Sorte in Ihrem Garten anbauen, selbst Sortenbetreuer werden oder nach traditionellen Sorten im Handel fragen.

Unser Ziel ist neben der privaten Sortenbetreuung auch die professionelle Erhaltungszucht, damit Saatgut für den gärtnerischen Anbau in ausreichender Menge und Qualität zur Verfügung steht. Viele Fremdbefruchtet können z.B. nur in einem sehr großen Bestand sinnvoll selektiert werden. Ab 2018 werden wir und diesem Thema im Rahmen eines geförderten Projekts widmen.