#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
ProSpecieRara DeutschlandProSpecieRara Schweiz
Veranstaltungen zum Projekt „Förderung der biologischen Vielfalt in urbanen Gärten“ Erhalten Sie mit unserer Unterstützung die Vielfalt der Kulturpflanzen

Ebenso wie Vielfalt verschwinden kann, kann sie auch wieder neu entstehen, nämlich dann, wenn Menschen an vielen Orten die bäuerliche und gärtnerische Pflanzenzüchtung wieder selbst in die Hand nehmen. Jeder kann ein Sortenreich in seinem urbanen Garten schaffen und damit rares Schützen. Menschen, die in der Stadt gärtnern, haben oft ein politisches,?

ökologisches oder kulinarisches Interesse an Sortenvielfalt. Sie bepflanzen häufig sehr kleine Flächen mit einer Fülle an unterschiedlichen Arten und Sorten. Sie erleben, dass Kulturpflanzen auch ganz anders aussehen und schmecken können als jene Früchte im Supermarkt, die für die Erfordernisse des Marktes entwickelt wurden.

Die Erhaltung und die Vermehrung von lokal angepasstem Saat- und Pflanzgut kann zu einem wichtigen Anliegen des urbanen Gärtnerns werden. Es bietet die Möglichkeit, sich mit selbst gezüchteten Sorten zu identifizieren, ihren Geschmack zu lieben, sie zu tauschten und das Wissen über diese Sorten und deren Saatgutgewinnung weiterzugeben. Hierbei kann verloren gegangenes Wissen über dieses kostbare Kulturgut wieder belebt und es können neue Fertigkeiten erlernt werden.

Traditionelle Sorten haben ihre Vorteile: 

  • Frei verfügbar, da keine Lizenzgebühren für Sortenschutz oder Patente
  • Eigener Charakter in Geschmack und Form
  • Pflanzen mit einer Geschichte
  • Ideal für den Hausgarten, da keine Einheitsware
  • Nachbauer für den, der weiß wie es geht - es sind keine Hybriden!


Aktivitäten und Bildungsveranstaltungen

Das Projekt „Förderung der biologischen Vielfalt in urbanen Gärten in Freiburg“ lebt vom Austausch und der Wissenskommunikation. Deswegen sind Veranstaltungen das Herz des Projektes. Sie sind herzlich eingeladen uns als interessierte Organisation zu kontaktieren, um über eine Veranstaltung – z.B. bei Ihnen - zu sprechen.

Im Rahmen des Projektes sind folgende Aktivitäten vorgesehen, zu denen Sie herzlich eingeladen sind:

  • Veranstaltungen zu dem Thema urbane Gärten und Vielfalt der Kulturpflanzen sowie Organisation einer Tomatentauschbörse
  • Führungen im Samengarten von Eichstetten
  • Seminare zum Samenbau
  • Bereitstellung von Saatgutund Jungpflanzen
  • Vorträge(gerne auch bei Initiativen und Vereinen):


                       - Zur Geschichte der städtischen Gärten

                       - Zu urbanen Gärten und Nutzung der biologischen Vielfalt

                       - Zum Kommen und Gehen der Kulturpflanzenvielfalt –

                        die Geschichte einzelner Nutzpflanzen

 

Nächste Termine: 

Mittwoch, 28. Mai 2014, 20.00:

Dr. Jörgen Beckmann - Zu urbanen Gärten und Nutzung der biologischen Vielfalt

Mittwoch, 16. Juli, 20:00

Dr. Jörgen Beckmann - Zum Kommen und Gehen der Kulturpflanzenvielfalt –  die Geschichte einzelner Nutzpflanzen

 

Alle Veranstaltungen finden an der VOLKSHOCHSCHULE FREIBURG statt:

Rotteckring 12, 79098 Freiburg (in der Nähe des Theaters)

 

Ansprechpartner:

Dr. Jörgen Beckmann 

Telefon: (07641) 967 16 93

joergen.beckmann@prospecierara.de

 

Peter Volz

Telefon: (0761) 610 29 00

peter.volz@agronauten.net

 

Das Projekt wird gefördert durch die Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg aus Mitteln der Glückspirale.