#

E-Mail oder
Benutzername

Passwort

Anmelden
ProSpecieRara DeutschlandProSpecieRara Schweiz


Weitere Themen:

Rettung und Erhaltung der biologischen Vielfalt
Der Reichtum an Obst- und Gemüsesorten, der einst auf unseren Märkten vertreten war, droht im Zuge der Industrialisierung und Globalisierung der Landwirtschaft zu verschwinden.

Warum sind die meisten traditionellen Kulturpflanzen verschwunden?

Saatgutverkehrsregelungen hatten ursprünglich das Ziel, Landwirten produktivere Sorten und qualitative hochwertiges Saatgut zur Verfügung zu stellen. Bei der Umsetzung dieser gesetzlichen Vorschriften schoss man jedoch über das Ziel hinaus: Da viele der alten Lokal- und Landsorten nicht in das vorgegebene Schema passten und sich der finanzielle Aufwand für eine Anmeldung nicht lohnte, wurden auf einmal alle traditionellen und lokalen Sorten illegal und fielen aus dem System. Mit dem rasanten Verschwinden dieser Sorten verschwand auch das Wissen um deren Nutzung sowie deren Geschmacks- und Anbaueigenschaften. Eine beispielslose Vereinheitlichung und Monotonisierung des Sortenangebotes im weltweiten Handel war die Folge.

 

Die Konzentration auf dem Saatgutmarkt hat in den letzten 20 Jahren exponentiell zugenommen; eine Handvoll Firmen aus der Chemiebranche beherrscht heute dieses Geschäft. Das hat Konsequenzen sowohl für den Saatgutpreis als auch für das Angebot, welches auf eine industrialisierte, chemie-intensive Landwirtschaft zugeschnitten ist. Da immer einheitlicheres Saatgut auf immer größeren Flächen ausgebracht wird, steigt auch das Risiko für Ernteausfälle in unverantwortlicher Weise.

Allein die Vielfalt der Nutzpflanzen und Sorten kann jedoch eine Basis sein, die unsere Ernährung auch in Zukunft sicherstellt. Diese Notwendigkeit einer vielfältigen Landwirtschaft hat in Anbetracht des fortschreitenden Klimawandels noch zugenommen.


Erhaltung durch Nutzung

Der einfachste und nachhaltigste Weg zum Schutz einer traditionellen Sorte ist deren Nutzung: Was angebaut, gekauft und gegessen wird bleibt erhalten!

Und das Beste daran ist, es macht Spaß alte Sorten wieder zu entdecken – oft haben diese ein ganz besonderes Aroma, tolle Farben und Formen sowie einen hohen ernährungsphysiologischen Wert.