Spenden

Spenden Sie für ein starkes Netzwerk!

Viele Menschen sorgen in unserem Netzwerk dafür, dass Grüne Zebra und Roter Feurio überleben. Sie sichern so die Grundlage unserer Ernährung. ProSpecieRara koordiniert, bildet aus, schafft Öffentlichkeit und sorgt für passende (politische) Rahmenbedingungen, damit die Erhaltung weiterhin dezentral erfolgen kann.

Ihre Spende an ProSpecieRara ist steuerlich absetzbar. Sie erhalten eine Spendenbestätigung für die Steuererklärung.
 


Aktuell: Spenden Sie für die Biodiversität!

Rund 75% der vor über 100 Jahren genutzten Sorten sind verschwunden und mit ihnen ein grosser Teil der genetischen Vielfalt. Um die Ernährungssicherheit auch in Zukunft gewährleisten zu können, ist es in Anbetracht klimatischer Veränderungen oder neu auftretender Pflanzenkrankheiten für die Zucht unerlässlich, auf einen breiten Genpool zurückgreifen zu können. Deshalb fördert ProSpecieRara die Biodiversität bei Kulturpflanzen.


Spenden für die Erhaltungsarbeit von ProSpecieRara

Von Gartenmelde bis zur Goldparmäne – ProSpecieRara sorgt dafür, dass die Vielfalt der Kulturpflanzen überlebt. Ihre Unterstützung hilft uns, diesen kostbaren Schatz für alle zu erhalten.


Spenden für seltene Gemüsesorten

Freuen Sie sich an der Vielfalt in Farbe, Form und Geschmack, welche die traditionellen Gemüsesorten und -arten für uns bereithalten – und tragen Sie mit Ihrer Spende zu deren langfristigem Überleben bei. Für mehr Vielfalt auf dem Teller.


Spenden für freies Saatgut

Die aktuellen Patentgesetze und die Konzentration auf dem Saatgutmarkt gefährden die Sortenvielfalt. Ihr Spende hilft uns, auch auf politischer Ebene für die alten Sorten und Rassen zu kämpfen. Denn je vielfältiger die Pflanzen und Tiere sind, auf denen unsere Ernährung aufbaut, desto besser kann auf mögliche Krankheiten, klimatische Veränderungen und andere Einflüsse reagiert werden.


Sie erhalten:

 
Magazin «SortenReich»

Gönner*innen, Patinnen und Paten sowie regelmässige Spender*innen erhalten jährlich unser gedrucktes «SortenReich».