, Pflanzen

So unterschiedlich kann Knoblauch schmecken!

Die erste diesjährige Feldbegehung in unserem Projekt in Sachsen brachte besondere Geschmackserfahrungen mit sich.

Die Knoblauchsorte 'Seiffen' brachte in diesem Jahr nur sehr kleine Knollen.

Kleine Ernte vom Knoblauch 'Seiffen' - die Rettung einer Gemüsesorte beginnt mit kleinen Schritten.

Der Knoblauch 'Thüringer' wurde schon über vier Jahre bei deinHof angebaut.

Anfang Juli wurde der Knoblauchvergleich in der Gärtnerei der Solidarischen Landwirtschaft deinHof in Radebeul begutachtet und einige der 14 verschiedenen Knoblauchsorten verkostet.

Lisa Ennen, Gemüsegärtnerin vor Ort, bemüht sich schon seit 2017 Knoblauchsorten für die eigene Produktion und Vermehrung in der Gärtnerei zu etablieren. Im Zuge unseres Projektes konnten die bisher dort angebauten Sorten wie ‚Radeberger‘ oder ‚Thüringer‘ durch Projektmitarbeiterin Priscila Lisboa einer genaueren Begutachtung und systematischen Ertragsmessung unterzogen werden. Hinzu kamen im letzten Herbst weitere regionale Sorten wie ‚Dresden‘ oder ‚Seiffen‘ aus einer Erhaltungssammlung in Niedersachsen. Diese Sorten wurden im vergangenen Herbst gesteckt und nun, Anfang Juli, geerntet. Anders als bei den bereits am Hof angebauten Sorten war hier die Steckgutmenge gering und auch die Erntemengen sind noch nicht üppig. Sie bilden die Grundlage für eine weitere Vermehrung. Erst wenn eine größere Menge an Pflanzen angebaut werden kann, ist eine strengere Selektion möglich.

Gekostet werden konnten dennoch einige der Sorten und allen Beteiligten wurde deutlich, wie wenig wir gemeinhin die Geschmacksnuancen von Knoblauch beachten. Je nach Sorte ist er „sofort scharf und Hustenreiz verursachend“, „zunächst mild und im Abgang an Schärfe zunehmend“ oder „hat ein eigenes Aroma und ist angenehm scharf“. Jede Sorte ist, bei genauem Hinschmecken, spannend und wird unterschiedlich von den einzelnen verkostenden Menschen wahrgenommen.

Wir hoffen nun, dass wir auch für das kommende Jahr genug Geld zusammen bekommen, um die neuen alten Knoblauchsorten weiter anbauen und perspektivisch einer Selektion unterziehen zu können. Möchten auch Sie unser Projekt finanziell unterstützen, freuen wir uns über Ihre Spende! Bei Fragen kontaktieren Sie mich gern.

Unsere Projektvorstellung finden Sie hier.

Ulrike Meißner

Hinweis: Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushalts.

Ulrike Meißner
Tel. 035244 - 498 872